SPIRIT - das neue Album

Das 14. Studioalbum von Depeche Mode.

Amazon Mediamarkt (+ Pin)

Star Wars

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die letzte Trilogie hat viele alte SW-Fans verprellt... mich auch. Ich fand die drei Prequels recht enttäuschend und dazu kommt, dass ich die Star Trek-Filme von JJ. Abrams auch nicht mag.

      Trotzdem gebe ich der Sache eine Chance und nicht zuletzt deshalb, weil die alten Recken der ersten Trilogie wieder mit von der Partie sind... ich erwarte aber nicht, dass sich die Magie der alten Filme wiederbeleben lässt.
    • Was dem John Woo seine Tauben, sind des J.J.Abrams' Blendlichteffekte (Lens Flare)
      Und auf die kann ich gerne verzichten, da sie mir auf den Zeiger gehen und mittlerweile bis zum Erbrechen in jedem seiner Filme vorkommt.
      Bitte keinen Sternenzerstörer oder Millenium Falcon der aus dem blendenden Gegenlicht auf die Kamera zusteuert. ;)

      srf.ch/player/tv/box-office/vi…62-4b0c-9fa7-f44cc9b1f4bb

      youtube.com/watch?v=paPT4iHUjFQ
    • VORSICHT - MÖGLICHE EPISODE VII- SPOILER

      Die erste Hälfte des neuen Films fand ich super. Der BB-Droide einfach nur liebenswert und knuddelig, Harrison Ford richtig gut drauf, Reyn fand ich auch exzellent besetzt. Finn etwas hyperaktiv, aber auch gut. Der Humor zündete und war treffsicher, wenngleich mir an manchen Stellen etwas zuviel.

      Aber was hat man sich bloß mit den Gegenspielern gedacht. Ein Gollum als Obermotz und dazu ein Vincent Raven/Hans Klok-Verschnitt mit Fönfrisur. Schrecklich, hier haben bei uns viele im Kino aufgelacht, als die Maske fiel. Charisma = 0.

      Und die "Story" in der zweiten Hälfte mehr ein Episode lV-Remake, denn eigenständiger Film. Hat sich nicht richtig für mich angefühlt. Star Trek: Into Darkness-Syndrom. Den Super-Planeten-Killer fand ich auch daneben. Was kommt als nächstes? Ein Universum-Töter?

      Mal schauen, wie der Film im zweiten Durchgang wirkt. Da werde ich dann das englische Original schauen.
      MAJOR PARKINSON "BLACKBOX" - Out now!!!

      majorparkinson.bandcamp.com/album/blackbox
    • Ich will mein Geld und meine Lebenszeit zurück!

      J.J. Abrams. Hm. Der Star Trek Reboot war noch ok. Into Darkness schon großer Müll. Beyond wird wohl auch...meh.

      Aber Krieg der Sterne ist jetzt tot. Episode VII ist ein astreiner Klon der Episoden IV bis VI. In 3D. Schöner. Nicht besser!

      Es ist schön, ja; aber nicht gut! Der Film fühlt sich an wie mein Leben. Geile Grafik, bescheidene Handlung.

      Platte Charaktere, die mir am Po vorbei gehen:
      Ein Bösewicht für Leute, die mengenmäßg vor nem Fruchtzwerg kapitulieren. Das Kassenmodell. Als der seine Maske abnahm, musste ich lachen. Da steckt keine böser, fieser Sithlord dahinter, sondern ein bärtiger Wesley Crusher, der das erste Mal Picards Spielwiese betritt.
      Daisy Ridley (Rey) kann genauso gut wie Kristen Stewart Emotionen darstellen. John Boyega (FN 2187/Finn) ist besser, kann aber nicht ganz seine Schauspielkunst an den Mann bringen, weil das Drehbuchkorset zu eng ist.
      Carrie Fischer, Harrison Ford und Mark Hamill. Hm. Es grenzt für mich an Leichenschändung, die wieder auszugraben. Ist auch der Grund, weshalb die neue Generation nicht so gut rüberkommt. Die Beziehung der Personen zueinander kratzt auch nur an der Oberfläche, das hat die originale Trilogie deutlich besser gebacken bekommen.
      Obendrein gibt es einen weiblichen Yodaverschnitt mit Klappbrille. Mehr als fragwürdig. Im Keller ihres tausendjährigen Etablisments kann man mit der Macht Kontakt aufnehmen. Deutliche Parallele zu Dagobahs Sümpfen, in denen Luke einem Vaderimmitat begegnet.
      Oh, und Luke bekommt im Exil schon mit, wie die Kacke im Universum durch den Ventilator fliegt - drum fängt R2D2 dann ja auch wieder an zu fiepen. Aber kümmert es ihn? Ne. Typisch Elfenbeinturmbewohner. Nur mit der stillen Arbeit an sich selbst beschäftigt. Verantwortung anderen gegenüber? Vielleicht in Episode VIII. :whistling:


      Unrealistisch schnelle "Entwicklungen" der Charaktere.
      Ich finde den Wandel FN 2187s vom Sturmtruppler zum Rebellen zu schnell - schließlich stehen die Soldaten unter Kontrolle ("Vorher ist er nicht aufgefallen").
      Kylo Ren ist sich seiner Zugehörigkeit zur dunklen Seite nicht gewiss. Was hätte Palpatine denn damals mit Anakin gemacht, hm? Ihn machen lassen, richtig. :/ Antiautoritäre Erziehung. Absoluter fail, die Rolle. Wobei dann wenigstens konsequent ist, dass er seinen Erzeuger tötet (allerdings sehr, sehr, sehr vorhersehbar). Überdies ist er ein Anwärter für ein Schweizer Lichttaschenmesser - mit seinem Lichtschwert kann er jedenfalls nicht so umgehen, wie man es von einem Padawan fortgeschrittenen Alters erwartet.
      Rey kann gerade einmal Star Wars-Traktoren fahren, bekommt aber den Millennium Falken baldigst unter Kontrolle. Ok, Frauen sind ja realiter auch die besseren, weil besonneneren Verkehrsteilnehmer (meistens jedenfalls). Zudem kann sie das Lichtschwert schwingen und damit immerhin einen Kacknoob besiegen.
      Diese Fähigkeiten lassen sich ja halbwegs erklären.

      Äußerst vorhersehbare Story.
      Ehrlich, wer die Vorgängerepisoden kennt, kann sich das Geld für VII sparen. Es gibt wieder eine riesige Kuller, die mit gebündeltem Licht Planeten zerhauen kann. Ne, halt! Innovation: das Dingen saugt Sonnen auf, um seinen Energiebedarf zu decken. Und es kann mehrere Welten auf einmal aus Lichtjahrentfernung rösten. Toll! :sleeping:
      Die Erste Ordnung. Nun ja. Was ist nur aus dem faschistoiden Imperium geworden, nachdem dessen Führer ausgeschaltet wurden? Eine CSU.
      "Der Feind hat Schutzschilde". "Wir landen mit einem Kommandoteam, um diese zu senken." Dieses mal nicht mit der Fähre Tydirium, sondern mit dem Rasenden Falken. Supi! ;(
      Ich dachte zudem bei vielen Szenen, ich würde wieder Rebel Assault spielen. Nicht falsch verstehen: die Effekte sind Bombe, aber...wenn ich nen Shooter spielen will, dann gehe ich nicht ins Kino, sondern kaufe mir bei gog.com die entsprechenden Titel. (Empfehlung!)

      Die Synchronisation: ganz gut, nur ein paar wenige Ausfälle. Besonders peinlich, weil es schon gekonnt umgesetzt worden ist: TIE-Jäger. TIE = twin-ion-engine. Gesprochen wie "tei", nicht "ti".

      Summa summarum: kein schlechter Actionfilm im Weltall. Er hat alles, was unsere gegenwärtigen Sehgewohnheiten einfordern. Für Nostalgiker gibt es (zu) viele Reminiszensen an die Episoden IV bis VI.
      Als Klon von Krieg der Sterne ist der Film also nicht schlecht. Als Fortsetzung hingegen schon.


      Neben mir saßen Fans der ersten Stunde, deren Begeisterung auch vergeblich gesucht wurde.
      kritikloser Lemming:
      24.01.2006 Erfurt / 08.06.2009 Leipzig / 24.11.2009 Erfurt FoS (1. Reihe) / 01.06.2013 München / 03.07.2013 Düsseldorf 1 - FoS 1 / 21.11.2013 Köln / 01.12.2013 Erfurt FoS / 05.12.2013 Oberhausen /
      27.05.2017 Leipzig (FoS 1 VIP) / 05.06.2017 Köln / 09.06.2017 München / 11.06.2017 Hannover / 12.06.2017 Hannover 2 (FoS 1) / 20.06.2017 Frankfurt / 04.07.2017 Gelsenkirchen (FoS 1) / 24.11.2017 Frankfurt / 30.11.2017 Mannheim / 15.01.2018 Köln
    • Erst nächste Woche werde ich mir den Film ansehen können und bin bisher erfolgreich Spoilern ausgewichen.

      Aber zu einem Punkt würde ich mich jetzt gerne spoilern lassen! Es betrifft die RITTER VON REN: Im Trailer sind sie zu sehen, aber heute wurde mir von einer Person gesagt, sie kämen im Film nicht vor (allerdings ist sie sich darüber nicht sicher). Stimmt das?
      Und falls sie doch vorkommen sollten, erfährt man etwas über deren Entstehung?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Curtis Newton ()

    • Also ich lasse mich auch mal überraschen. Aber bisher kann ich nichts schlechtes über J.J. Abrams sagen. Bei IMDB.com haben inzwischen fast 120.000 Leute den neuen Star Wars Teil mit durchschnittlich 8,8 aus 10 Punkten bewertet. Und meine Erfahrung mit den Urteilen der IMDB.com User ist, dass Filme mit einer 8 vorm Komma durch die Bank sehenswert sind. Um Atomschrott handelt es sich also bei Episode VII ganz sicher nicht. ;)

      imdb.com/title/tt2488496/?pf_r…i=homepage&ref_=hm_otw_t0
      Spoiler anzeigen

      Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
      es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
      Johann Wolfgang von Goethe - Faust 1

    • Atomschrott sicher nicht. Der Film macht auch vieles richtig. Sei es der allgemeine Look, der Humor und das Casting der (meisten) Hauptprotagonisten. Reyn fand ich z.B. sehr stark und sie raucht Padme in der Pfeife weg. Und Harrison Ford nehme ich seinen gealterten Han Solo auch sofort ab. Seine beste Rolle seit Ewigkeiten.

      Allerdings bietet Episode VII hintenraus eine Eigenständigkeit gen Null. Zu viele ikonische Szenen werden da für meinen Geschmack kopiert, zitiert und nachgestellt. Das erinnert dann stark an Star Trek Into Darkness, wo man völlig überflüssigerweise klassische Star Trek II-Szenen imitiert hat, ohne deren Wirkung auch nur im Ansatz zu erreichen.

      Aber das ein paar Posts weiter vorne verlinkte Review fasst es am Ende ganz gut zusammen. "J.J. Abrams hat die image-mäßig angeschlagene Saga wieder in die Spur gebracht und hoch beschleunigt. Der Hyperantrieb ist repariert, nun gilt es beherzt durchzustarten."

      Und da hoffe ich mir für Episode VIII, dass man mehr Mut hat, Neues zu wagen unter Beibehaltung der Stärken des aktuellen Films und nicht nur Fanservice abliefert.
      MAJOR PARKINSON "BLACKBOX" - Out now!!!

      majorparkinson.bandcamp.com/album/blackbox
    • Violated Jesus schrieb:

      Um Atomschrott handelt es sich also bei Episode VII ganz sicher nicht. ;)
      Mir wurde auch gesagt, Jurassic World sei wundertoll gewesen. Bei IMDB immer noch zu gut gewertet! Andere Filme, die ich gerne mag, sind massiv schlecht gewertet.
      Deshalb verlasse ic mich nicht auf die Bewertungen im Internet. Ich lese zwar auch mal Meinungen, bilde dann aber mein eigenes Bild.
      Und: Von Atomschrott redet auch keiner (hier). SW 7 ist ein guter Sci-Fi-Film, der Star Wars-Anleihen hat. Aber er ist kein guter Star Wars-Film und rangiert in meiner Gunst auf Rang 6, zusammen mit Episode I.
      kritikloser Lemming:
      24.01.2006 Erfurt / 08.06.2009 Leipzig / 24.11.2009 Erfurt FoS (1. Reihe) / 01.06.2013 München / 03.07.2013 Düsseldorf 1 - FoS 1 / 21.11.2013 Köln / 01.12.2013 Erfurt FoS / 05.12.2013 Oberhausen /
      27.05.2017 Leipzig (FoS 1 VIP) / 05.06.2017 Köln / 09.06.2017 München / 11.06.2017 Hannover / 12.06.2017 Hannover 2 (FoS 1) / 20.06.2017 Frankfurt / 04.07.2017 Gelsenkirchen (FoS 1) / 24.11.2017 Frankfurt / 30.11.2017 Mannheim / 15.01.2018 Köln
    • Gerd schrieb:


      Aber zu einem Punkt würde ich mich jetzt gerne spoilern lassen! Es betrifft die RITTER VON REN: Im Trailer sind sie zu sehen, aber heute wurde mir von einer Person gesagt, sie kämen im Film nicht vor (allerdings ist sie sich darüber nicht sicher). Stimmt das?
      Und falls sie doch vorkommen sollten, erfährt man etwas über deren Entstehung?
      Die Szene habe ich auch nicht in Erinnerung. Maximal kommt sie in einem "flash back (oder forward)" vor. Über inhaltliche Erklärungen solltest keine große Erwartungen haben. War in den Originalteilen auch so. Erst die Folge brachte die ein oder andere Erhellung.
      Aber mein Tip zu deren Entstehung: Snoke strift durch die Milchstraße, immer auf der Suche nach den neuen "Plastiklineal" (na, wer erinnert sich hier noch an den?^^)
      kritikloser Lemming:
      24.01.2006 Erfurt / 08.06.2009 Leipzig / 24.11.2009 Erfurt FoS (1. Reihe) / 01.06.2013 München / 03.07.2013 Düsseldorf 1 - FoS 1 / 21.11.2013 Köln / 01.12.2013 Erfurt FoS / 05.12.2013 Oberhausen /
      27.05.2017 Leipzig (FoS 1 VIP) / 05.06.2017 Köln / 09.06.2017 München / 11.06.2017 Hannover / 12.06.2017 Hannover 2 (FoS 1) / 20.06.2017 Frankfurt / 04.07.2017 Gelsenkirchen (FoS 1) / 24.11.2017 Frankfurt / 30.11.2017 Mannheim / 15.01.2018 Köln
    • agricola schrieb:

      Mir wurde auch gesagt, Jurassic World sei wundertoll gewesen. Bei IMDB immer noch zu gut gewertet!
      Nun ja. Jurassic World hat bei IMDB.com eine 7,1. Da liegen gefühlt aber doch Welten zwischen. Schon deshalb, weil Episode VII es mit seiner aktuellen Bewertung in die Top 30 der insgesamt dort gelisteten Filme geschafft hat. Keiner der Filme denen es gelungen ist sich dort oben mit mehr als 100.000 Stimmen zu notieren, war objektiv schlecht. Denn so eine Platzierung in den Top 50 oder auch 100 bei IMDB bekommt man nicht geschenkt. Vor allem nicht bei so einer riesigen Fangemeinde wie sie die Trekkies und Star Wars Anhänger nunmal mitbringen. Gerade vor diesem Hintergrund ist eine hohe Platzierung lange nicht selbstverständlich, im Gegensatz zu hohen Einspielergebnissen an der Kinokasse. Denn reinrennen in die Kinosäle tun sie letztlich alle um mitreden zu können.

      Und ganz ehrlich? Schon allein der Charakter Jar Jar Binks, sowie das unsägliche "Padme / Anakin" Gewäsch aus den Episoden 1 & 2 werden diese beiden Filme auf meinem Star Wars Allzeittiefststand festhalten. Ich muss dazu nicht einmal in den neuen Film gehen um das bereits jetzt sagen zu können. ;)

      Aber es ist wohl so, dass es immer und überall Puristen gibt die deutlich tiefer in diese Welten wie Star Trek und Star Wars eingestiegen sind als ich da je drin war. Und dann gestehe ich auch zu, dass diese Klientel die Filme mit ganz anderen Augen sieht als ich. Mich haben die beiden J.J. Abrams Star Trek Umsetzungen hervorragend unterhalten. Ich wage die Prophezeiung, dass es beim neuen Star Wars nicht anders sein wird.

      Domination schrieb:

      Aber das ein paar Posts weiter vorne verlinkte Review fasst es am Ende ganz gut zusammen. "J.J. Abrams hat die image-mäßig angeschlagene Saga wieder in die Spur gebracht und hoch beschleunigt. Der Hyperantrieb ist repariert, nun gilt es beherzt durchzustarten."

      Und da hoffe ich mir für Episode VIII, dass man mehr Mut hat, Neues zu wagen unter Beibehaltung der Stärken des aktuellen Films und nicht nur Fanservice abliefert.
      "Das Imperium schlägt zurück" war damals ja auch der Film aus der Reihe der bish heute das Prädikat "bester der Reihe" hält. Von daher ist nach dem Neustart durch Disney vielleicht tatsächlich noch Luft nach oben. Wäre nicht das erste Mal so.
      Spoiler anzeigen

      Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
      es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
      Johann Wolfgang von Goethe - Faust 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Violated Jesus ()

    • Schon gesehen, bzw. gelesen? Gary Kurtz, seines Zeichens ehemaliger Produzent und second unit director am Set der ersten beiden Teile der original Star Wars Trilogie im Interview. Er beschreibt, wie er sich gedanklich immer weiter von den Ideen George Lucas' entfernt hat und eigentlich einen anderen Film "Rückkehr der Jedi-Ritter" drehen wollte. Schade dass daraus dann letzten Endes nichts geworden ist. Hätte ich wirklich gern gesehen.

      herocomplex.latimes.com/movies…lucas-and-gary-kurtz-wer/
      Spoiler anzeigen

      Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
      es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
      Johann Wolfgang von Goethe - Faust 1

    • ich hoffe, es irgendwie die woche zu schaffen, in den neuen star wars film zu gehen. aber, was ich kurz anmerken möchte...ich bin einer, der die arbeiten von j.j.abrams total schätzt. ob nun lost oder die star trek filme....hat mir alles total gefallen. into darkness finde ich bis heute gar noch besser als den teil davor....als ich hörte, dass j.j. abrams star wars machen soll, habe ich mich sehr gefreut.
      Wes : 'Adrien and Jens - Action!!!' :o
    • Ohne Spoiler:

      Ohne Erwartungen gestern gesehen ... der Film wirkt immer noch auf mich ... und was mit xxxxx passiert ist, muss ich erst noch verdauen.

      Von der ersten bis zur letzten Sekunde habe ich mich wahnsinnig gut unterhalten gefühlt. Man weiß in der ersten Hälfte nie, was als nächstes passiert ... Visuell fand ich den Film einfach fantastisch, die Farben, das Licht ... besonders die Szenen in denen Snoke, das Oberhaupt der ersten Ordnung, zu sehen ist oder das "finale" Lichtschwertduell > traumhaft.
      Und die Figur Snoke hat mich schwer beeindruckt > bin total neugierig auf dessen Hintergrund, den man hoffentlich in den nächsten Episoden erfahren wird.

      In der zweiten Hälfte des Films jedoch, den Angriff auf die Starkillerbase, naja, das hatten wir doch in ähnlicher Form schon zwei mal gehabt ;) . Aber alles andere davor, dazwischen und danach hat mich begeistert. Als dann endlich xxxx auftaucht ... wow. Ich hatte während des Films oft Tränen in den Augen ...
      Und dass der Schurke Kylo Ren kein vollständiger Sith ist, sondern "nur" machtbegabt und mit sich selbst kämpfend, so etwas hat es im SW-Universum zuvor auch noch nicht gegeben. Es macht den Charakter Kylo Ren nur noch interessanter!

      Die neuen Figuren, Finn, Rey, Poe und BB-8 fügen sich sehr gut ins SW Universum ein > freue mich darauf diese Figuren wieder zu sehen!

      (Was mich etwas gestört hat: Die Synchronstimmen von Captain Phasma und Kylo Ren (ohne Maske) und die erdgleiche Umgebung bei Maz Katanas Schloss und am Ende des Films. Da wünsche ich mir für die nä. Episoden, doch wieder etwas mehr Weltraum und andere Planeten / Galaxien ;) ).

      Ging es nur mir so, oder war der Film wahnsinnig kurz!? Hatte das Gefühl er war nach nur einer Stunde schon zu Ende (vielleicht hätte man die geschnittenen Szenen besser drinbelassen sollen).

      Es ist ein SW Film (trotz der Reminiszenzen) der etwas anderen Art und das ist gut so!
      Ein sehr guter Startschuss, für das was noch kommen mag in Episode VIII (Rian Johnson) und Episode IX (Colin Trevorrow). Alles ist möglich in den kommenden Episoden. Ich kann es kaum bis 2017 abwarten und werde mir den Film noch weitere Male ansehen :) .
      9 von 10 Punkten

      http://www.rottentomatoes.com/m/star_wars_episode_vii_the_force_awakens/
      http://www.starblight.de/

      Wer sich für SW interessiert, dem sei diese Seite sehr empfohlen:
      http://www.starwars-union.de/





      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Curtis Newton () aus folgendem Grund: Farben geändert.

    • Komme gerade aus dem Kino. Bin eigentlich ganz zufrieden. Ich hatte aber nicht die Erwartungshaltung, dass die Ur-Trilogie in den Schatten gestellt. Serviert mir was deutlich besseres als Prequel-Trilogie, das war mein Anspruch. Und es wurde geliefert. Natürlich gibt es noch Luft nach oben. Kurz im Telegrammstil:

      PRO
      - Han Solo und Chewbacca, da gibt es keine zwei Meinungen
      - Die neue Hauptdarsteller-Garde macht ihre Sache gut.
      - Das 3D kommt in den Raumschlachten besonders gut.

      CONTRA
      - Es hätte am Schluss auch mal anderes sein dürfen, als wieder eine Art "Todesstern" in die Luft zu sprengen.
      - Die Schlussszene ist mir eine Spur zu selbstverliebt.

      80 von 100 Punkten

      The Count of the Exciter Forum!