SPIRIT - das neue Album

Das 14. Studioalbum von Depeche Mode.

Amazon Mediamarkt (+ Pin)

Absurde Ablösesummen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Absurde Ablösesummen

      5 Million Einkommen sollten verdoppelt werden. Sofern das stimmt, was in den Medien zu lesen war. Kann man es ihm verübeln,
      das er nach England wechselt, wenn man ihm jetzt 20 Millionen Euro PRO Jahr zahlt? Kann man es Wolfsburg, der reich beschenkt
      ist durch einen Sponsor, dem jeden bekannt sein dürfte, ich aber hier nicht nennen werde, verdenken, 80 Millionen Euro Ablöse
      abzulehnen, wo man für einen Griff in die Portokasse, die jetzt wieder fürstlich gefüllt wird, diesen Spieler seinerzeit gekauft hat?

      Werden die Spieler / Vereine immer geldgeiler und/oder arroganter? That's Business aber 80 Millionen Euro Ablöse und 20 Millionen Euro
      Jahresgehalt finde ich persönlich macht diese Sportart, die man Fussball nennt kaputt.

      Kevin de Bruyne wechselt, so wird es vermeldet zu Manchester City. Die Engländer, dank der sehr hohen (viel höheren im Vergleich zur Bundesliga)
      Einnahmen haben einmal wieder "gewildert". Diesmal bei den Wölfen.

      #KevinDeBruyne
      #Wolfsburg
      #ManchesterCity


      spiegel.de/sport/fussball/kevi…ester-city-a-1050016.html
    • Grotesker Wahnsinn, der englische Staat lehnt weitestgehend Aufnahme und Untersützung innerhalb der EU ab und beim Hobby Fussball wird am grössten Rad gedreht... die ganze Welt passt doch nicht mehr - egal wo man hinschaut, der Fussball ist ein Spiegelbild der Gesellschaft... - und das ist das Schlimme.

      Um beim Fußball zu bleiben, klar macht das viel kaputt. Aber solange die Inselaffen das Geld verbrennen ohne viel Hirn anstatt es langfristig in Jugendeinrichtungen und Grundlagen wie Infrastruktur, Trainerausbildung flächendeckend zu investieren, solange gibt es immer noch Mittel und Wege zu bestehen.

      Die Buli und speziell die Branchenführer müssen aufpassen, dem Trend nicht hinterherzurennen und nachzueifern.
      Da sehe ich allerdings bei KHR beispielsweise eine Gefahr....
      Ebbelwoi und Depeche Mode- keine Chance für den Tod - frankfurt-devotees.de
    • Gefährlich dürfte es nach meiner Ansicht werden, sollte die Zentralvermarktung fallen. Dann würden sicherlich ein paar Vereine wie Bayern, Wolfsburg, Dortmund und Schalke sehr viel Geld kassieren aber der Rest der Liga/2. Liga nur noch die Krümmel, was die Schere zwischen den Vereinen noch breiter werden liesse. Sicher könnte Bayern mehr verdienen, könnten sie sich selber vermarkten aber das Prinzip, das jeder gut verdient am Kuchen Pay TV finde ich schon in Ordnung. Die Summen, die in England generiert werden aus den Fernsehverträgen sind schon sehr erstaunlich. Erschreckend ist es, da stimme ich "everythingcounts" bei , das dieses viele Geld, was im übrigen schon vorweg genutzt wird , für Spieler ausgegeben wird anstatt , wie meiner Meinung nach richtig im Posting erwähnt wird, in Jugendeinrichtungen Trainerausbildung investiert wird. Hier, so scheint es mir auch, wird zu kurzfristig gedacht und es stellt sich mir die Frage, sind die Spieler das Geld wert? Ein de Bruyne konnte in England nicht überzeugen. In Bremen wurde er zum Star und in Wolfsburg, nach dem 2. Gastspiel in England, wurde er zum Superstar. Kann er in England sein Level halten oder gar steigern? Er hat dort viel mehr Konkurrenz im eigenen Team und im Vergleich zu den Wölfen (oder auch früher in Bremen) ist er keineswegs gesetzt. Ein paar schlechte Spiele und die Ersatzbank droht. Finanziell dürfte ihm das egal sein aber ich als Spieler würde doch lieber 5-10 Millionen im Jahr verdienen , regelmässig spielen, der Star sein, den jeder liebt als für 20 Millionen Euro ein Mitläufer unter Umständen zu sein, der vielleicht öfter auf der Bank sitzt als das er spielt.
    • was KDB betrifft geb ich Dir recht.
      Die Frage ist doch auch wo entscheiden die Jungs noch selber oder wo die Berater.
      Vor Tagen war zu lesen er würde er aus sportlicher Sicht her den FCB bevorzugen anstatt ManCity.
      Dieser Wechsel wäre aber erst 2016 möglich gewesen. Wenn man sieht wieviel diese windigen Vögel mitverdienen kann es gut sein dass er persönliche Gründe hatte KDB von Man City zu überzeugen. Kann man drehen oder wenden wie man will. Die Jungs sind Menschen und denen wird der Kopf verdreht.
      Wenn der Junge es zwei Jahre dort aushält hat er bis Lebensende ausgesorgt und wenn er dann mit Verlust von Man City abgegeben wird, hey die Scheichs machen doch keine GuV-Rechnung, das hat das Gesindel nicht nötig, die verprassen lieber Milliarden am Zockertisch als den Menschen ihrer Region zu helfen. Stichwort Syiren.
      Sind aber hochgläubige und seriose Moslems, je mehr man über Zusammenhänge nachdenkt desto einfacher kommt einem der Begriff Pack in den Mund. Für Man City war der Spieler ein Prestigeobjekt wie ein Ferrari oder ein Juwel für die Edelkurtisane.

      Oder die Story zu de Gea. Das war doch seit Wochen im Gespräch bzw klar was beide Vereine oder der Spieler wollten. Warum wartet man bis zur letzten Sekunde um dann zwei Minuten zu spät die Transferseite der UEFA anzuklicken? Man wollte der Welt zeigen das man halt die dicksten und geilsten Eier hat und hat gezeigt, welche Schmachmaten da Gelder verprassen und mit jungen Menschen, ihren Fans etc erbärmliche Spiele treiben...
      Lächerlich, der Wechsel hätte schon vor 6 Wochen eingetütet sein können, darübe wurde seit Monaten verhandelt.

      Oder die geplatzte Leihe von dem jungen Schalker zum HSV, der vormittags zusagt, der Kerl andren 4 Vereinen ab und am nachmittag stellen die Idioten fest das für die Leihe kein Budget mehr da ist..
      Jeder Puff oder jeder türkische Basar wird seriöser geführt wie die meisten Clubs.
      Traurig.
      Ebbelwoi und Depeche Mode- keine Chance für den Tod - frankfurt-devotees.de
    • Denkbar wäre einer Obergrenze des Gehaltbudgets für den Kader wie in den USA bei vielen Sportarten (Basketball, Football, Eishockey). Ist aber dort ein geschlossenes nationales System ohne Auf-und Abstieg in den Amateurbereich, und nicht multinational wie in der UEFA...

      Von daher schwieriger umzusetzen, denn die Verbände kassieren ja kräftig mit, so dass die Motivation dazu fehlt.
      Ebbelwoi und Depeche Mode- keine Chance für den Tod - frankfurt-devotees.de
    • everythingcounts schrieb:

      was KDB betrifft geb ich Dir recht.
      Die Frage ist doch auch wo entscheiden die Jungs noch selber oder wo die Berater.
      Vor Tagen war zu lesen er würde er aus sportlicher Sicht her den FCB bevorzugen anstatt ManCity.
      Dieser Wechsel wäre aber erst 2016 möglich gewesen. Wenn man sieht wieviel diese windigen Vögel mitverdienen kann es gut sein dass er persönliche Gründe hatte KDB von Man City zu überzeugen. Kann man drehen oder wenden wie man will. Die Jungs sind Menschen und denen wird der Kopf verdreht.
      Wenn der Junge es zwei Jahre dort aushält hat er bis Lebensende ausgesorgt
      Ich denke mir, er hat schon ausgesorgt mit einer Saison Wolfsburg, wo er, sofern die Zahlen stimmten, 5 Millionen verdient hat. Aber es stimmt. Die Berater verdienen ja mit und der Deal mit den Briten bringt dem Berater mehr als mit dem FCB gleichwohl er dort sicherlich sportlich betrachtet besser aufgehoben wäre.

      everythingcounts schrieb:

      Denkbar wäre einer Obergrenze des Gehaltbudgets für den Kader wie in den USA bei vielen Sportarten (Basketball, Football, Eishockey). Ist aber dort ein geschlossenes nationales System ohne Auf-und Abstieg in den Amateurbereich, und nicht multinational wie in der UEFA...

      Von daher schwieriger umzusetzen, denn die Verbände kassieren ja kräftig mit, so dass die Motivation dazu fehlt.
      Im Eishockey, soweit ich mich nicht irre, gibt es diese Obergrenze. Ich will gar nichts sagen, das die mehr verdienen als wir. Das ist eben so aber die Gehälter, teilweise auch in Deutschland sind einfach viel zu hoch. Schon heute haben wir doch eine 3 Klassen Gesellschaft. Bayern als Abomeister, dahinter mit Wolfsburg, Leverkusen, Schalke und Dortmund Teams, denen das Geld nachgworfen wird (wie auch Hoffenheim, die es aber nach ganz oben bislang nicht schaffen) und dann kommt ein breites Mittelfeld, was Chancen für Europa hat aber auch in den Abstiegsk(r)ampf zu geraten. Schade, ich habe früher gerne Fussball gesehen im Stadion. Heute nur noch vor dem TV. Teuer genug aber immer noch günstiger als 70 Euro im Stadion, die teilweise fällig werden.
    • Das Problem ist doch dass der Profifussball sich damit zu weit entfernt von seiner Basis, den Amateuren und den Fans.
      Das kann auch zum Kartenhaus werden welches zusammenbricht.

      Stell Dir mal vor der Son, KDB oder so schlagen nicht ein...
      Wenn die Spieler sich nicht finanziell verschlechtern wollen und deren Berater - wer würde denen dann nach einem Scheitern das gleiche Geld zahlen.
      In der Praxis zahlt dann der alte Verein dem Spieler einen "Ausgleich" wenn er beim neuen Verein weniger verdient, er ihn aber loswerden, will, dieser zahlt weniger Ablöse sowieso, das Geld ist also verbrannt und man zahlt mit dem Ausgleich nochmal drauf.
      Beispiel, der KDB bekommt kein Bein auf den Boden, Man City will ihn loswerden. Er bekommt 20 Mio im Jahr, der neue Club (Real oder Bayern) zahlt nur 40 Mio Ablöse und 10 Mio Jahresgehalt (also mer als er in WB hatte). Dann zahlt City 4 mal 10 Mio Ausgleich an Gehalt, bekommt 40, und versenkt somit 95 Mio EUR (Ablöse +Gehalt für ein Jahr) im Gulli...
      Nunja, gutes Geldwäschemodell,oder?
      Gleiches gilt doch für die meisten Kicker dort, ob Son, Okazaki, Joselu, Baba oder sonst wen...

      Die
      Modelle aus dem US-Sport greifen hier leider nicht, da mit EU-Recht
      kaum vereinbahr und es dazu noch über 40 Nationen mit untersch.
      Rechtsprechungen beachtet werden müssen.
      Ebbelwoi und Depeche Mode- keine Chance für den Tod - frankfurt-devotees.de
    • ich finde, alles im leben hat vor- und nachteile.....wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass die besten spieler und stars zukünftig alle in england spielen werden. dafür wird die buli immer jünger mit spielern, die auch mit dem geld aus england ausgebildet werden in all den nachwuchszentren in deutschland. ist ja eigentlich jetzt schon wahnsinn....man schaut ein u19 länderspiel wie die tage gg dänemark und es sind gestandene buliprofis wie werner, tah oder auch englandlegionär snabry dabei....will sagen....rein für unsere nationalmannschaft kann das nur gut sein.
      und mal nebenbei....das was ich zb an fußball hab jetzt gesehen, wie ihn manu derzeit spielt und andere englischen mannschaften....grauenvoll. da wird selbst in unserer dritten liga besserer fußball gespielt. wenn ich da an dynamo gg halle neulich denke.....
      Wes : 'Adrien and Jens - Action!!!' :o
    • everythingcounts schrieb:

      Schieb, Summen welche wir vor 2 Jahren absurd fanden, sind heute lächerliche Peanuts.. :!: 8| :whistling:
      und weisst du was mir am meisten gefällt hinsichtlich ablösesumme? dass die bayern, all das so verrückte NICHT mitmachen. gnabry für 8mios von werder. süle und der sind absolute hoffnungsträger was die zukunft angeht.

      hoffentlich bleibt das noch lange so.
      Wes : 'Adrien and Jens - Action!!!' :o
    • AJP242 schrieb:

      everythingcounts schrieb:

      Schieb, Summen welche wir vor 2 Jahren absurd fanden, sind heute lächerliche Peanuts.. :!: 8| :whistling:
      und weisst du was mir am meisten gefällt hinsichtlich ablösesumme? dass die bayern, all das so verrückte NICHT mitmachen. gnabry für 8mios von werder. süle und der sind absolute hoffnungsträger was die zukunft angeht.
      hoffentlich bleibt das noch lange so.
      Gnabry hatte eine festgeschriebene Ablösesumme von 8 Millionen in seinem Vertrag. Ansonsten wäre er sicherlich 2-3 Millionen Euro teuerer gewesen. Er soll, wie ich hörte, gleich weiterverliehen werden.
    • AJP242 schrieb:

      everythingcounts schrieb:

      Schieb, Summen welche wir vor 2 Jahren absurd fanden, sind heute lächerliche Peanuts.. :!: 8| :whistling:
      und weisst du was mir am meisten gefällt hinsichtlich ablösesumme? dass die bayern, all das so verrückte NICHT mitmachen. gnabry für 8mios von werder. süle und der sind absolute hoffnungsträger was die zukunft angeht.
      hoffentlich bleibt das noch lange so.
      DIe Liste der gescheiterten Hoffnungsträger bei Bayern ist lang. Mal sehen, ob es hier mal anders läuft.

      Übrigens: 41,5 Mille sind nicht ohne, oder...? 8|
    • cfm schrieb:

      AJP242 schrieb:

      everythingcounts schrieb:

      Schieb, Summen welche wir vor 2 Jahren absurd fanden, sind heute lächerliche Peanuts.. :!: 8| :whistling:
      und weisst du was mir am meisten gefällt hinsichtlich ablösesumme? dass die bayern, all das so verrückte NICHT mitmachen. gnabry für 8mios von werder. süle und der sind absolute hoffnungsträger was die zukunft angeht.hoffentlich bleibt das noch lange so.
      DIe Liste der gescheiterten Hoffnungsträger bei Bayern ist lang. Mal sehen, ob es hier mal anders läuft.
      Übrigens: 41,5 Mille sind nicht ohne, oder...? 8|
      :lol: ich hatte gestern noch beim schreiben gedacht, hoffentlich straft mich bayern jetzt nicht heute lügen....aber diese hoffnungsträger sind nunmal nicht billig und aufgrund der kohle, die bayern hat, kann man sich dann einen rohrkrepierer wie sanches auch mal leisten. ich hoffe nur, man holt nicht veratti für so um die 80mios....
      Wes : 'Adrien and Jens - Action!!!' :o
    • Nicht zu früh freuen... Finde die 41,5 Mio auch happig, vor 3 Jahren wären das bei dem Kaliber noch 20-25 max gewesen, aber ein Gündogan kostete dem BVB auch nur 5-7 Mio damals und nun bekommt Freiburg 20 Mio für den Philipp, das wären vor ein paar Jahren auch noch unter 10 gewesen... Da machen also alle irgendwie mit so gut sie können.
      Nur halt Clubs wie Frankurt, Köln etc fallen da total runter, die bekommen mit viel Glück mal einen Riesenbatzen für einen wie Modeste, können aber auf der Ausgabenseite nie so hantieren um nicht ihren Kader zu verprellen vom Gehaltsgefüge her.

      Und wenn Sanchez von Arsenal noch kommt ist der o.a. "Rekord" pulverisiert, dann sehen wir etwas um die 60 Mio, Costa soll für 40-50 zu Juve, die für ähnliche Summe dann wohl den Cuadrado nach Arsenel abgeben...
      Irres Karusell, würde mal da eine Ladung von so nem Lastwagen fahren, hätten wir alle hier ausgesorgt. :D :evil:
      Und international werden wir noch ganz andre Summen sehen wenn CR7 auf den Markt kommt oder ein Mbappe von Moncaco wechselt, da wird es drum gehen wer den höchsten dreistelligen Mio-Wert über 100 also dann macht beim Schwanzlängenvergleich der Scheichs und Friends..

      und das geht doch runter bis in die unterste Kreisklasse, da kannst du heute kaum noch einen fragen, ob er zu Dir ein oder zwei Klassen höher kommen will ohne das der dann fragt was es auf die Hand gibt :cursing: :?: :!:

      Das ganze macht doch längst keinen Spass mehr, man kann nur hoffen das bei den Ermittlungen gegen Korruption in den USA noch viel mehr raus kommt und dann dem System mal ein Stecker gezogen wird, dann das im Weltfussball viel Geldwäsche im Spiel ist, kann bei den Summen kaum noch einer übersehen.
      Ebbelwoi und Depeche Mode- keine Chance für den Tod - frankfurt-devotees.de
    • de.wikipedia.org/wiki/Geldw%C3%A4sche

      Ziele und Methoden der Geldwäsche
      Ausgangspunkt ist der Besitz von illegal erworbenem Geld wie zum Beispiel durch Waffenhandel, Drogenhandel, Schmuggel, Korruption, Bestechung, Menschenhandel, Raub, Erpressung oder Steuerhinterziehung.
      Ziele der Geldwäsche
      Die zur Geldwäsche vorgenommenen Handlungen haben den Zweck, die illegale Herkunft von Geldbeträgen zu verschleiern. Die Geldbeträge sollen dem Zugriff der Strafverfolgungsbehörden oder der Steuerbehörden entzogen werden und Erlöse aus krimineller Tätigkeit durch möglichst unauffällige Geschäftstransaktionen wie den Kauf von Immobilien, Unternehmensbeteiligungen, Kunstwerken bzw. Wertpapieren oder auch normale Verbrauchergeschäfte[3] in den legalen Wirtschaftskreislauf überführt werden. Oft verschleiert man die Transaktionen durch die Einschaltung von Briefkastengesellschaften, Schattenbanken, Gesellschaften in Steueroasen oder verdeckten Treuhandschaften. Dadurch wird auch die Akkumulation ökonomischer Ressourcen aus Kriminalität nach dem Vorbild der Mafia ermöglicht.
      Vorgehen bei Geldwäsche
      Das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung unterscheidet drei Phasen des Geldwäscheprozesses[4]:
      1. Einspeisung (englisch placement)
      2. Verschleierung (englisch layering)
      3. Integration (englisch integration)
      Bei den Punkten 2+3 kommt der Fussball ins Spiel, bei den Ausgangspunkten kommt noch Terrorfinanzierung beispielsweise mit dazu...Und da notorisch klamme und geldgierige Vereine nicht so genau fragen woher die Kohle kommt eignen sie sich perfekt...
      google.de/?gws_rd=ssl#q=geldw%C3%A4sche+fussball
      Ebbelwoi und Depeche Mode- keine Chance für den Tod - frankfurt-devotees.de