SPIRIT - das neue Album

Das 14. Studioalbum von Depeche Mode.

Amazon Mediamarkt (+ Pin)

Frage zur Bühne ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Niggels schrieb:

      Turrican schrieb:

      Kann man halt so oder so sehen. DM scheinen lieber den Fokus auf der Band zu haben, statt in ner gigantischen Bühne voller Elemente unterzugehen.
      Und warum gibt es dann bei der aktuellen DM-Tour ein paar Videoprojektionen, die total von der Band-Performance ablenken? Hab das jedenfalls noch nie so krass empfunden, zumindestens bei bestimmten Songs.
      ja. Bei IYR und WIMS ist es wirklich grausam.
    • Turrican schrieb:

      Kann man halt so oder so sehen. DM scheinen lieber den Fokus auf der Band zu haben, statt in ner gigantischen Bühne voller Elemente unterzugehen. Das kann nämlich auch nach hinten losgehen, wenn man total auftischt und der Zuschauer gar nicht weiß wo man hingucken soll. Und gerade DM-Fans gehen da wohl kaum hin um schöne Filmchen zu gucken, die wollen die Band sehen.
      Welche Band? Da ist ja nur Dave der die Show abzieht. Anton hat 1990& 1993 die perfekte Bühne gebaut für DM. Die jetzige Bühne mit 'Balkon' für Dave mahnt zumindest ein bisschen an früher aber wird wie der Steg wenig benutzt. Es ist eine Hallenbühne welche Outdoor maximal für Konzertlocations wie Locarno, Waldbühne oder Nimes passt. Lustig wird es dann, wenn das Hüttchen im Stade de France oder in den Olympiaschüsseln steht.

      Die JT Show ist für Stadien konzipiert und ich zahle für deren Konzerte z.B. gleich viel (Stehplätze), sehe aber dann auch was. Die aktuelle U2 Bühne ist dann nicht mal so riesig, einfach normal für Bands ( Muse, Coldplay etc ) die solche Arenen buchen. Und was Anton mit den alten JT Projektionen aktuell gemacht hat sieht zumindest, so der erste Eindruck, sehr gut aus.
      Ich frage mich warum es DM im Vorfeld des ersten Gigs nicht interessiert was Anton für die Band visuell produziert. ( war ja ein Zitat welches zu lesen war). Es muss bei weitem nicht der Gigantismus von anderen sein, es sollte aber ein bisschen passen.

      Vergleich U2 Vertigo 2004 und DM Nizza
      07.05.17 Amsterdam, Ziggo Dome
      18.06.17 Zürich, Letzigrund
      27.06.17 Mailand, San Siro
      30.09.17 Las Vegas, T-Mobile Arena
      13.01.18 Amsterdam, Ziggo Dome :?:
      30.06.18 OASG, St`Gallen :?:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mr.Brightside ()

    • 2013 war ich in München ( Olympia Stadion) bei Depeche Mode. Wie ich dort zum ersten Male die Bühne sah, habe ich mich wirklich gefragt, ob ich auch auf dem richtigen Konzert sei! Was DM seit Jahren mit uns Fans, da in den Stadien veranstaltet, ist eine Frechheit! Für eine kleinere Halle, sind die Bühnen perfekt, aber nicht für Stadien, das ist ja 80iger Jahre Style. Fast jeder Newcomer hat ne größere Bühne!

      Ich bereue jetzt schon, das ich keine Karte für die Joshua Tree Tour 2017 gekauft habe. Was U2, Anton Corbjin, Willie Wiliams und Es Devlin, dort an Stage Design und Video Content gezaubert haben, ist der absolute Wahnsinn!
      Wie ich mir die Videos von Vancouver, angeschaut habe, bekam ich Gänsehaut und hatte wirklich, Tränen in meinen Augen.
      So macht U2, Fans glücklich!

      Nicht wie DM, mit einem kleinen Vogelhäuschen als Bühne und süßen Meerschweinchen!
    • Man kann das natürlich nicht nur auf die erkennbar schlechte Arbeit Corbijns schieben. Wenn ein Künster vom Format DMs sagt, ihm gefällt die Bühne nicht, dann wird nachgebessert. Offenbar ist da keinerlei Interesse vorhanden, erinnert mich frappierend an Alben-Cover und VÖ-Politik. Alles, was andere entscheiden, wird offenbar durchgewunken.
      Die Interview-Dauerschleife zum Thema "Wir vertrauen Anton blind" spricht da Bände und ist natürlich ein Freifahrtsschein sich entweder null Mühe zu geben, oder seine ureigenen Vorlieben einzubringen. Egal welcher Grund zutrifft, das Ergebnis ist peinlich und passt weder sonderlich gut zur Musik, noch zum Stadionformat.

      Bei U2 bin ich mir ziemlich sicher, dass die Band da eine ganz genaue Vision hat (nicht umsonst unterscheiden sich die Bühnen sehr stark, während sie bei DM zum dritten Mal hintereinander praktisch gleich aussehen und Exciter auch schon in dem Stil war), die man dann zusammen mit Corbijn umsetzt.

      Bei Konzerten, bei denen die Karten um die 100 Euro kosten und 10tausende Zuschauer kommen, will ich auch optisch was geboten bekommen. DM spielen nicht vor 400 Leuten in einer verrauchten Kneipe, wo auch das Live-Erlebnis ein erheblich unmittelbareres ist.
    • DM wollen nicht so sein, habt ihr das immer noch nicht verstanden. Die haben schon zig mal gesagt, dass sie eine einfache Bühne wollen ohne viel schnickschnack.
      Und dafür ist die Bühne schon verdammt modern geworden!!
      Über die zwei Videos zu IYR und WIMS lässt sich ohne Zweifel streiten, aber der Rest ist ein absolut stimmiges Gesamtpaket und live sieht das Ganze wahrscheinlich absolut genial aus (und mir gefällt es schon über das periscope Ding :D )
    • Lushpix schrieb:

      Die haben schon zig mal gesagt, dass sie eine einfache Bühne wollen ohne viel schnickschnack.
      U2, Coldplay, Muse, Peter Gabriel usw. hatten noch nie Schnickschnack in ihrem Stage Design!

      Helene Fischer, Andreas Gabalier, usw. bieten Schnickschnak auf ihren Konzerten!

      Nur um einen groben Vergleich auf zuzeigen! ;)

      Wenn DM nur eine "einfache Bühne" wollen, dann müssen sie gewaltig die Ticket Preise nach unten schrauben!
    • Die künstlerische Freiheit muss man als Konsument akzeptieren oder nicht. Und die Zuschauerzahlen sprechen nun mal Bände. Also wird es mehrheitlich akzeptiert.
      Ich finde, was ich so bis jetzt gesehen habe, passt zu Depeche Mode. Was würde eine riesengroße überkandidelte Bühne bringen, wenn Dave sowieso nur vorn auf seinen paar Quadratmetern performt?
      Die Show ist auf Dave zugeschnitten, er ist der Mittelpunkt und das soll schon so bleiben finde ich.

      90/11/01 Berlin - 01/09/05 Berlin - 01/11/05 Mannheim - 06/01/18 Berlin - 06/03/16 Tallin - 06/03/17 Riga - 06/06/28 Berlin - 06/07/12 Berlin - 09/05/06 Esch-sur-Alzette - 09/06/08 Leipzig - 09/06/10 Berlin - 09/11/28 Erfurt - 10/01/09 Berlin - 10/02/17 London - 13/06/01 München - 13/06/17 Hamburg - 17/05/24 Prag - 17/06/22 Berlin ( - 18/01/19 Berlin - 18/02/07 Krakow)
    • Beim U2 Bühnendesign geht es nicht um die Größe der Bühne und schon gar nicht um Schnick-Schnack. Es geht darum, dass die Visualisierungen zu den Songs passen. Dass sie sozusagen die Atmosphäre mit aufbauen, den Geist der Zeit atmen und das Gesamtbild unterstreichen.

      Als ich die DM Filmchen zu IYR, WIMS und besonders ETS gesehen habe, da dachte ich "HÄH ???" Bei U2's Streets war es "Boah - fett!" Und das hat bestimmt nicht damit zu tun, dass ich mehr U2 als DM Fan bin.
      Spoiler anzeigen

      Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
      es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
      Johann Wolfgang von Goethe - Faust 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Violated Jesus ()

    • tomtom22 schrieb:

      Lushpix schrieb:

      Die haben schon zig mal gesagt, dass sie eine einfache Bühne wollen ohne viel schnickschnack.
      U2, Coldplay, Muse, Peter Gabriel usw. hatten noch nie Schnickschnack in ihrem Stage Design!
      Muse ist da kein gutes Beispiel. Wenn jemand Schnickschnack hat, dann ja wohl Muse!
      Interessant fürs Auge und auch mitreißend, passt das super zu Muse.
      Bei Depeche Mode wäre sowas aber total unpassend.
    • Noch ein kleines Detail, das mir ins Auge gesprungen ist: Bei dem oberen Laufsteg sieht man sehr deutlich ein Absperrgitter, welches das Videobild doch sehr stört! Klar, Sicherheit muss sein etc. pp., solche Dinge sind für mich als Veranstaltungskaufmann täglich Brot.

      Aber es ist auf der anderen Seite auch nicht illegal, die untere Videoleinwand einfach 20-30 cm höher zu machen, damit man unschöne Absperrgitter, die das Videobild "zerschneiden", als Konzertbesucher gar nicht erst sieht! ;)

      Kleines Detail, zugegebenermaßen, aber ein Indiz von vielen, dass da keine echten Fachleute am Werk waren.

      Bei großen Produktionen wird eigentlich die Bühne erst als Computermodell auf Herz und Nieren geprüft, auch wie die Bühne aus allen möglichen Blickwinkeln für die Besucher aussieht. Ich bezweifle stark, dass das bei Corbijns Design passiert ist! Der malt wohl immer noch seine Bühnenidee auf #nen Zettel und dann wird das einafch umgesetzt.

      Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass der Laufsteg quasi eine Fahnenstange sein soll? Immer wenn auf der Videoleinwand eine Fahne zu sehen ist, ist der Laufsteg beleuchtet und wirkt von oben wie die Fahnenstange. Nicht aufgefallen? Siehste!! :whistling: Das sieht man auch nur aus einem Bruchteil der möglichen Perspektiven bei einem Konzert, z.B. Oberrang. Voll artsy, Anton! X/
      Globalspiritsetlistentippspielgewinner 2017 - guggsdu hier! :thumbsup: ;)
      Meine Party-Termine in Münster: www.monasteria.net <- guggsdu da! :thumbup:
    • Das einzige was mittlerweile wirklich etwas nervt,ist die Art und Größe der Bühne.
      Alles andere wie Hintergrundprojektionen und Lichtshow ist doch Ansichtssache. Dem einen gefällt das,dem anderen das.
      Selbst so spartanische Designs wie zu TOTU Zeiten haben im Endeffekt bei voller Lightshow eine Wirkung.
      Aber dieser Schuhkarton um die eigentliche Bühne herum,sieht schon etwas dürftig aus.
      Da könnte man echt viel schönere Dinge draus machen.
      Problem hier wahrscheinlich auch,das DM eben keine wirklich reine Stadiontour abspulen sondern zwischendrin immer mal wieder in Hallen spielen.
      So bräuchte man theoretisch 2 verschiedene Arten/Größen von Bühne und da ist wahrscheinlich der Aufwand zu groß oder man hat einfach keine Lust.
    • Lieber ein Schuhkarton als Bühne als eine Streichholzschachtel. :lol: Also ich finde es ganz ok, wenn Depeche Mode sich so präsentieren. Der Vergleich mit U2 finde ich immer etwas unpassend. U2 war schon immer irgendwie eine Stadionband der breiten Masse, wohingegen Depeche Mode ein underground Nischenpublikum bedienen (um es mal überspitzt zu formulieren). Auch die Projektionen und Videos finde ich gut. Das zu WIMS finde ich sogar absolut passend! :thumbup:

      Ach ja noch was. Depeche Mode dürfen sich gerne pompös präsentieren, wenn ein ehemaliges (langjähriges) Mitglied wieder an Bord ist! :D

      Global SPIRIT Tour
      * * *
      07.05.2017 Amsterdam - 18.06.2017 Zürich - 27.06.2017 Mailand - 04.02.2018 Wien
    • SpaceAge schrieb:

      Der Vergleich mit U2 finde ich immer irgendwie unpassend. U2 war schon immer irgendwie eine Stadionband der breiten Masse, wohingegen Depeche Mode ein underground Nischenpublikum bedienen (um es mal überspitzt zu formulieren).
      Klar. U2 = Mainstream, DM = Beinharter Kult-Keller-Underground. Deshalb bespielen DM ja auch keine Stadien.
      Spoiler anzeigen

      Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
      es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
      Johann Wolfgang von Goethe - Faust 1

    • Violated Jesus schrieb:

      SpaceAge schrieb:

      Der Vergleich mit U2 finde ich immer irgendwie unpassend. U2 war schon immer irgendwie eine Stadionband der breiten Masse, wohingegen Depeche Mode ein underground Nischenpublikum bedienen (um es mal überspitzt zu formulieren).
      Klar. U2 = Mainstream, DM = Beinharter Kult-Keller-Underground. Deshalb bespielen DM ja auch keine Stadien.
      Diesen Einwand habe ich ja quasi herbeigeredet und von dir erwartet. :lol: ( ;) )

      Global SPIRIT Tour
      * * *
      07.05.2017 Amsterdam - 18.06.2017 Zürich - 27.06.2017 Mailand - 04.02.2018 Wien