SPIRIT - das neue Album

Das 14. Studioalbum von Depeche Mode.

Amazon Mediamarkt (+ Pin)

Wo ist der optimale Steh- oder Sitzplatz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo ist der optimale Steh- oder Sitzplatz?

      Optionen gibt es ja genug:
      Early-Entry-Ticket
      FOS I und FOS II
      Innenraum
      Sitzplatz

      Mittlerweile dürften hier ausreichend Fans vertreten sein, die die Konzerte aus verschiedenen Perspektiven genießen oder eben nicht genießen konnten.

      Lasst in Eure Beurteilung eventuell auch das Preis/Leistungsverhältnis sowie die weiteren Umstände (frühes Erscheinen mit langer Wartezeit etc.) mit einfließen.

      Mein Lieblingsplatz war bisher auf der rechten Seite des FOS-Bereichs. Weit vorne am Steg und möglichst nah zur Bühne.
      Wegen des recht hohen Stegs sowie der zu klein geratenen Bühne und der bereits belegten 1. Reihen hat mich der Platz dieses Mal nicht so recht überzeugt.
      Von den Qualen des frühen Erscheinens mal ganz abgesehen. :D
      Ich bin offen für Neues...
    • Sitzplatz kommt sicher auf dein Alter bzw dein körperliches Empfinden an.
      Vorteil: Keine frühes Erscheinen notwendig um "seinen" Platz zu bekommen. Bequeme Wartezeit bis zum Konzert und in "Erholungsphasen", einfacher Gang zur Toilette und zurück ohne Gedränge und Gesuche nach dem Platz der befreundeten Mitbesucher.
      Nachteil: Defitzite in der Sicht aufgrund der Enfernung. Das Konzerterlebnis ansich hängt mMn stark von den einem umgebenden Personenkreis ab. ich erwarte auf Sitzplätzen keine Hardcorefans sondern eher Gelegenheitsbesucher die kaum Mitmachen werden (Ausnahmen bestätigen die Regel)

      Innenraum: Vermutlich guter Sound jedoch schlechte Sicht. Man hat die Bühne als gesamtes im Blick, die Interpreten ansich jedoch vermutlich nur über die Screens. Da kann da meiner Meinung nach auch einen DVD-Abend machen. die Vorteile des Stehplatzes entfallen natürlich grad je näher man innerhalb der Bereiche zur Bühne steht. Komfortnachteile wie anstrengende Wartezeit sind hier die selben wie auch in den FOS/EE -Bereichen.
      Auch hier erwarte ich eher die Gelegenheitsbesucher ohne großen Elan das Konzert als solches zu erleben. Für mich daher keine Option da bezahle ich lieber Aufpreis.

      Early-Entry
      hab ich keine Erfahrung aus dem was ich hier lesen konnte macht für mich der extreme Aufpreis keinen Sinn. Die 1. Reihe ist nicht garantiert dafür aber vermutlich mindestens die 2. sicher. Es gibt noch ein Andenken in Form einer Ausweiskarte oder sowas, die aber ansich keine Bedeutung hat und je nach Location sowas wie ne Thermokanne oder ähnliches. Ob man später noch geruhsam Getränke holen kann oder die Toiletten aufsuchen sollte um dann wieder an seinen Platz ganz vorne zu kommen weiß ich nicht. Sicht ist in der ersten Reihe aufgrund der hohen Bühne und des Sichtwinkels nicht ideal. Sound aufgrund der Nähe zu den Boxen sicher auch nicht perfekt. Ansonsten ist man den Stars ansich aber hier am nähsten.

      FOS 1
      Die Leute sich hinter dem E-E-Gästen ansammeln. mein bevorzugter Bereich. da ich hier die bestmögliche Stimmung der Mitbesucher erwarte und je nach frühzeitigen Erscheinen auch einen für sich selbst geuten Platz finden kann. Ich erschien 1h vor Toröffnung stand dann 5-6 Meter hinter der ersten Reihe. Mein Sichtwinkel war optimal so das ich alles von der Bühne einsehen konnte und trotzdem auch noch nah genug dran war um Mimiken der Interpreten zu erkennen. Aufgrund der Nähe zur Bühne fehlt natürlich der Gesamteindruck da die seitlichen Screens außerhalb des eigenen Blinkfeld sind und man durch Kopfbewegung entscheiden muss, seh ich auf den linken Screen, den rechten Screen oder auf die Bühne direkt. Da der Steg diesmal ziemlich weit rechts der Bühne ist empfehle ich eher eine zentrale Position. Nachteil Frühes Erscheinen nötig um recht weit nach vorn zu kommen, schwierig beim Gang auf Toilette oder zum Getränkenachschub bzw dann auch wieder zum Platz zurück ähnlich wie in allen anderen Stehplatzregion wenn man mittig steht.

      FOS 2
      die Alternative zu FOS 1 falls dieser nicht mehr verfügbar ist, hier vermutlich etwas besserer Sound und das Blickfeld inklusive Screens etwas optimaler (je nach Leuten die vor einem stehen aber das ist ja immer so)) dafür fehlt etwas die greifbare Nähe zum Interpreten. Ich ziehe jedoch FOS1 vor.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knutistgut ()

    • Für mich ist wichtig, dass die Bühne links liegt, weil ich im linken Ohr einen Tinnitus von 16% habe.
      Den muss ich rechts nicht auch noch bekommen :lol:

      Als ich Mitte 20 war bin ich auch gestanden. Es hat mir auch nichts ausgemacht bei brütender Hitze ohne Wasser in den Innenraum bei einem Konzert um 15h00 zu sein gleichwohl das Konzert erst um 20h00 begonnen hat. Heute würde ich mir das nicht mehr antun und bin froh einen Sitzplatz in der Nähe der Bühne zu haben. Von oben alles beobachten können, wenn auch weiter weg aber nicht im Gewühl, wo ich irgendwo in Reihe 27 einen 1m90 grossen Kerl vor mir habe und mein Nachbar mich mit Bier anstösst.

      Das muss schlussendlich jeder für sich entscheiden. Bei den Stehplätzen muss man ja, sofern man nicht weit hinten stehen möchte, sehr früh vor Ort sein. Wo es jetzt den FOS Bereich gibt, heißt das aber auch, der Innenraumbereich bedeutet, das man nicht ganz vorne stehen kann. FOS 2 ist noch dazugekommen, wobei ich jetzt nicht im Kopf habe, ob der neben dem FOS 1 oder hinter dem FOS 1 Bereich liegt, was ja bedeuten würde, das Innenraumkarte weit hinten bedeutet. Neu sind ja auch die EARLY ENTRY Karten, womit der FOS Bereich nicht zwangsweise einen Platz vorne bedeutet.

      Früher gab es Stehplätze und wer zuerst kam , war vorne und den Sitzplatzbereich. Zunächst freie Platzwahl, dann Blockweise, heute mit einem festen Sitzplatz, was ich persönlich besser finde.

      Wie gesagt, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich bin mit einem Sitzplatz, wo in der Regel (fast) jeder steht, auch zufrieden. Ich kann aber, wenn mein Rücken oder die Hüfte anfängt zu schmerzen, mich hinsetzen.

      Yours Ü40 :confused: (man wird alt :o )
    • knutistgut schrieb:

      Ich erschien 1h vor Toröffnung stand dann 5-6 Meter hinter der ersten Reihe.
      Auf der linken Seite im FOS-Bereich?
      Die linke Seite war früher auch mal meine erste Wahl. Als ich dann den Vergleich mit der rechten Seite ziehen konnte, fand ich rechts immer besser, da man so schön über den Steg geradeaus über die Bühne gucken konnte, wenn man weit genug vorne stand.
      Auf der linken Seite sieht man immer nur den halben Dave und Martin, weil die Aufbauten total im Blick sind.
      Und man muss auch immer um die Kamera-Heinzis herumgucken.
      Bei dieser Tour stelle ich mir das alles in den ersten Reihen wegen der hohen Bühne noch lästiger vor.
      Es hat bestimmt ein wenig etwas wie im Kino in den ersten Reihen. ;)
      Und ich empfinde es links als sehr, sehr eng. Ich habe das irgendwie nicht so gerne so kuschelig mit Fremden.
      Rechts hat man immer ein bisschen mehr Platz für sich selbst.

      knutistgut schrieb:

      Da der Steg diesmal ziemlich weit rechts der Bühne ist empfehle ich eher eine zentrale Position.
      In Leipzig sollen noch ziemlich gute Plätze am Ende des Stegs gewesen sein, als wir den FOS-Bereich betraten.
      (Der Kampf um die besten Plätze versperrt mir persönlich immer den Blick für so etwas)
      Die könnte ich mir eigentlich auch als guten Platz vorstellen. Vorausgesetzt, der hohe Steg lässt einen guten Blick bis zur Bühne zu.

      Oder die erste Reihe FOS II ist womöglich auch gar nicht soooo schlecht. Da kann man sich dann wenigstens auf dem Gitter mal abstützen.
      Das macht es in meinem Alter ;) wiederum auch entspannter, als die ganze Zeit auf zwei Beinen stehen zu müssen, ohne sich mal festhalten oder abstützen zu können. :lol:

      knutistgut schrieb:

      Nachteil Frühes Erscheinen nötig um recht weit nach vorn zu kommen, schwierig beim Gang auf Toilette oder zum Getränkenachschub bzw dann auch wieder zum Platz zurück ähnlich wie in allen anderen Stehplatzregion wenn man mittig steht.
      Wir waren bei den meisten Konzerten immer recht früh vor Ort (das möchte ich in Zukunft für mich vermeiden), deshalb kann ich berichten, dass weder die Toilettengänge noch das Getränkeholen beim Wiederaufsuchen des Platzes sehr große Schwierigkeiten bereitet hätten. Also zumindest dann nicht, wenn man mit mehreren Leuten vor Ort war. Eigentlich waren alle immer so fair und haben einen wieder zurückgelassen, manchmal sogar Hilfestellung gegeben, sofern es sehr eng war. :thumbup:
    • lissybloom schrieb:

      Wir waren bei den meisten Konzerten immer recht früh vor Ort (das möchte ich in Zukunft für mich vermeiden), deshalb kann ich berichten, dass weder die Toilettengänge noch das Getränkeholen beim Wiederaufsuchen des Platzes sehr große Schwierigkeiten bereitet hätten. Also zumindest dann nicht, wenn man mit mehreren Leuten vor Ort war. Eigentlich waren alle immer so fair und haben einen wieder zurückgelassen, manchmal sogar Hilfestellung gegeben, sofern es sehr eng war. :thumbup:
      Wenn du in der ersten Reihe oder direkt am Steg stehst dann schränkt das deinen möglichen Standort extrem ein was eine spätere Suche natürlich erheblich erleichtern.

      Sobald du aber zentral in der Meute stehst und keiner deiner Mitstreiter einen roten Luftballon o.ä. in die Höhe hält oder du nur mit einer Person dort bist die natürlich auch leichter zu übersehen ist als ne Gruppe von 10 Leuten, in solchen Fällen kann es dann auch vorkommen das man ne Weile suchen muss weil man sich erstmal 3-4 Meter an ihnen vorbei durch die Meute schlängelt. Das meinte ich mit Schwierigkeiten.
    • Damaged People schrieb:

      Ich bin froh einen Sitzplatz zu haben. Weiter weg aber man schaut von oben.
      Gute Sitzplätze haben natürlich auch etwas für sich.

      Wir hatten damals 2009/2010 richtig gute Sitzplätze in Bremen und Düsseldorf II.
      Jeweils in den vorderen Blöcken mit einer sehr guten Sicht. Einerseits war es ein Genuss zum offiziellen Beginn völlig entspannt in der Halle bzw. im Stadion zu erscheinen, andererseits habe ich auch immer einen sehnsüchtigen Blick in den FOS-Bereich geworfen. Das ist mir andersherum noch nie so ergangen. Naja, mit einer Ausnahme vielleicht: Als es in Berlin 2013 wie aus Eimern schüttete. :lol:

      Tja, das ist das schwere Los, wenn man einmal unten vor der Bühne die Konzerte miterlebte. Die Nähe zur Band kann leider kein Sitzplatz der Welt bieten. ;(
    • knutistgut schrieb:

      Sobald du aber zentral in der Meute stehst und keiner deiner Mitstreiter einen roten Luftballon o.ä. in die Höhe hält oder du nur mit einer Person dort bist die natürlich auch leichter zu übersehen ist als ne Gruppe von 10 Leuten, in solchen Fällen kann es dann auch vorkommen das man ne Weile suchen muss weil man sich erstmal 3-4 Meter an ihnen vorbei durch die Meute schlängelt. Das meinte ich mit Schwierigkeiten.
      Stimmt, jetzt, wo du es sagst, musste ich an unser Konzert in Nizza denken.
      Dort standen wir auch eher mittendrin, und in dem vollgepfropften Innenraum habe ich es mir auch lieber verkniffen, den Platz zu verlassen. Leute neben uns waren nochmal draußen und mussten wirklich kämpfen, um wieder an ihren Platz zurückzukommen. =O

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lissybloom ()

    • knutistgut schrieb:

      Sitzplatz kommt sicher auf dein Alter bzw dein körperliches Empfinden an.
      Vorteil: Keine frühes Erscheinen notwendig um "seinen" Platz zu bekommen. Bequeme Wartezeit bis zum Konzert und in "Erholungsphasen", einfacher Gang zur Toilette und zurück ohne Gedränge und Gesuche nach dem Platz der befreundeten Mitbesucher.
      Nachteil: Defitzite in der Sicht aufgrund der Enfernung. Das Konzerterlebnis ansich hängt mMn stark von den einem umgebenden Personenkreis ab. ich erwarte auf Sitzplätzen keine Hardcorefans sondern eher Gelegenheitsbesucher die kaum Mitmachen werden (Ausnahmen bestätigen die Regel)
      Also da fühle ich mich ja direkt wie'ne olle Omma! ;)

      Ich habe seit meinem ersten DM-Konzi im Innenraum Anno '90 eine leichte Massenphobie, also ist Innenraum und inzwischen eben FOS für mich Geschichte. FFM in der Messehalle noch ohne Sitzplatzreservierung (auch auf den Rängen) bedeutete für mich schon immer eine Wahnsinnsherausforderung, den ganzen Abend im Gedränge stehen, hätte ich nicht überlebt!
      Schlechtere Sicht? Njein! Bei Open Air aufgrund der großen Stadien ist man natürlich weiter weg ansonsten ist Unterrang in Bühnennähe eine gute Option und die Sicht ist auch optimal - zumindest in eher "kleineren" Hallen. Auf diesen Konzerten trifft man dort dann ebenfalls auf Hardcore-Fans, also nix mit nur FOS oder Innenraum und ansonsten muß man schon Glück haben. Im Stadion mag das zutreffen, da einfach zu viel Menschen und generell gilt: je weiter weg von der Bühne, desto weniger Hardcore-Fans.

      Ansonsten wirklich gut, da man einen reservierten Platz hat und i. d. R. auch mehr Platz zum Tanzen. Getränke können meist so abgestellt werden, dass man nix verschüttet und auch keine unfreiwillige Bier- oder Coladusche abbekommt. Klogänge entspannt und wenn dann wirklich mal der persönliche Anti-Song gespielt wird kann man sich wirklich mal hinsetzen. In den "kleineren" Hallen bekommt auch die Stimmung der anderen Fans gut mit - meist entsteht ja der Eindruck, nur im FOS würde der Bär steppen .....
      Generell sieht man in den Hallen auch die Hintergrundleinwände mit den Filmchen gut von der Seite nur bei Open Air nicht - wie ich letzten Mo. in Köln feststellen mußte :( In Düsseldorf kann man ja das Dach von Anfang an zumachen, da haben Depeche immer die Indoor-Bühne. Für den Winter bin ich wieder auf dem Unterrang dabei.
    • FOS2 ist eigentlich nur dann sinnvoll wenn die wie die EE Leute sehr früh da bist - denn dann kommst du da noch in die erste zweite reihe - was so wie fos1 ganz hinten noch wäre - wenn du später kommst isses eigentlich schon für den arsch - dann hätten es auch normae innenraum karten getan - denn dann stehst du schon wieder so weit hinten - das man da noch von front of stage spricht ist eigentlich ne frechheit

      Sitzplatz wenn nur unterrang und wenn nur genau auf die bühne oder leicht seitlich - bei der scheiss bühne siehst du schon auf den tribühnen nichts mehr oder kaum noch was von den screens - die sind nämlich total zugebaut seitlich. Ich geb mir immer die Tour einmal schön im Sitzen um das ganze Bühnen und Lichtspektakel aufzusaugen - und einmal mindestens fos1 ganz vorn.
      Aber Sitzplätze sind nicht mehr das was sie früher mal waren - es kann ganz oft sein das du dann viele leute um dich rumhast die sogar songs wie personal jesus stampfend im sitzen mitmachen und nur mit nem kopfnicken quittieren. Mich macht sowas immer ein wenig traurig - denn Früher standen sie alle immer auf den sitzen - naja zeiten ändern sich halt, Eigentlich finde ich sitzplätze ganz gut - weil man wirklich kein Fussaua hat hinterher - gerade die lange wartezeit bis es losgeht kann man so schön sich dann einsparen. Ich bin ein wenig beleibter - da ist es auch mitunter ganz schön eng- sollte man auch erwähnen. Ebenso unangenehm für den anderen der kommt und neben ihm so ein fettie sitzt :P
    • Ja @lissybloom, fast an dieser Stelle stand ich in Mannheim auch - nur etwas weiter links, direkt Ende Steg 3. Reihe. Wobei ich diese Stelle auf dem Bild noch besser finde! :thumbup:
      * World Violation Tour 15.10.1990 Stuttgart * Devotional Tour 25.6.1993 Stuttgart *
      * Delta Machine Tour 3.6.2013 Stuttgart & 4.2.2014 Mannheim *
      * Global Spirit Tour 9.6.2017 München & 20.6.2017 Frankfurt & 28.11.2017 Stuttgart *
    • Ja, genau! Nur als ich rein spazierte war der Linke Bereich vom Steg schon so gestopft voll, dass ich schnell umdisponieren musste und einfach weiterlief und dort stehenblieb. Die Entscheidung war rückblickend Gold richtig! Bei diesem Konzert haben Martin und Dave den Steg anscheinend öfter betreten als sonst. Und die Beiden mal so nah zu sehen war der absolute Hammer! ^^
      * World Violation Tour 15.10.1990 Stuttgart * Devotional Tour 25.6.1993 Stuttgart *
      * Delta Machine Tour 3.6.2013 Stuttgart & 4.2.2014 Mannheim *
      * Global Spirit Tour 9.6.2017 München & 20.6.2017 Frankfurt & 28.11.2017 Stuttgart *
    • Hannover II vorgestern war mein allererstes Stadion-Konzert, daher kann ich nur aus laienhafter Erfahrung berichten - für euch wohl auch mal amüsant :D :

      Mein Mann wusste es nicht besser, hat es gut gemeint und Sitzplatzkarten genau gegenüber der Bühne, also am anderen Ende des Stadions gekauft, weil wir wussten, dass ich zur Konzertzeit eben noch nicht wieder so fit sein würde, als dass ich die ganze Zeit stehen kann (letzte Chemo im April gehabt). Diese waren ja auch nicht ganz günstig. Aber ich würde das so nie mehr wiederholen. Warum?
      1. hatte ich zwei absolute Konzert-DM-Muffel hinter mir, die mich nach kurzer Zeit baten, mich wieder hinzusetzen, man sähe ja überhaupt nichts
      2. von der Akustik her kam meist nur lautes Dröhnen und Scheppern bei uns an,
      3. der Block generell war eben sehr ruhig, gesittet und anständig, da wurde eher mal auf den Oberschenkel geklopft und ab und an mal etwas geklatscht (während ich am liebsten wie ein Teenie gekreischt hätte 8o )
      4. sieht man eben echt so gut wie nix. Also ich habe Dave über die Leinwand verfolgen können - WENN diese eben geschaltet waren. War leider nicht immer so, oft liefen die Videos auf allen drei Leinwänden. Schöner wäre es gewesen, wenn eine immer das Geschehen auf der Bühne übertragen hätte. Na ja, Luxuswunsch.

      Aber das dicke ABER:
      Positiv zu berücksichtigen ist eben echt die späte Anreise, ich glaube wir waren gegen 19:45 Uhr erst im Stadion, reichte völlig hin. Und wir hatten totales Glück, so spät noch einen Parkplatz in einer nahegelegenen Seitenstraße zu finden.

      Also beim nächsten Mal würde ich mir zwar wieder Sitzplatzkarten holen, jedoch eben seitlich und wesentlich näher zur Bühne hin. UND in der allerletzten Rangreihe, sodass mir niemand mehr auf den Sack gehen kann, er sehe ja nix (aber abgeht zum Konzertende hin, als wäre plötzlich ne andere Band auf der Bühne :rolleyes: ).

      Respekt an jeden von euch, der FOS oder Innenraum schafft!
    • lissybloom schrieb:

      Mir sieht es ganz danach aus, als seien der Steg und die Bühne in Hannover niedriger gewesen als in Leipzig (s.u. und vergleiche mit oben ;) ).
      Wieso denn das? :confused:


      Vermutlich weil in Leipzig der großteil der 70.000 Zuschauer verteilt auf einem größeren Umfeld ohne höherliegenden Sitzplatzbereich sonst bei ähnlich niedriger Bühne garkeine Chance gehabt hätte etwas zu sehen.
    • knutistgut schrieb:

      Vermutlich weil in Leipzig der großteil der 70.000 Zuschauer verteilt auf einem größeren Umfeld ohne höherliegenden Sitzplatzbereich sonst bei ähnlich niedriger Bühne garkeine Chance gehabt hätte etwas zu sehen.
      Oh, danke. Ja, das klingt total plausibel. Um die zigtausend Zuschauer, die noch hinter uns standen, hatte ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. 8|