SPIRIT - das neue Album

Das 14. Studioalbum von Depeche Mode.

Amazon Mediamarkt (+ Pin)

Baron Noir

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baron Noir heißt eine französische Politikserie vom ehemaligen politische Berater Eric Benzekri und dem erfahrene Serienautor Jean-Baptiste Delafon. Im Auftrag von Canal + wird diese Serie seit 2015 produziert. Die erste Staffel ist auf DVD und Blu Ray erhältlich. Im Pay TV kann man die Serie zur Zeit auf Sony Channel >>> sonychannel.de/ donnerstags um 21h10 sehen. Eine sehr sehenswerte unterhaltsame wie auch spannende Serie meiner Ansicht nach. Kad Merad , ein 1964 geborene französischer Schauspieler, denen die meisten aus den erfolgreichen französischen Spielfilmen wie "Die Kinder des Monsieur Mathieu" (2003), "Willkommen bei den Sch´its" (2008) , "Paris, Paris" (2008), "Der kleine Nick" (2009) und vielen anderen bekannt sein dürften, spielt hier die Hauptrolle. Eine weitere Hauptrolle spielt Niels Aresturp (Französischer Schauspieler, geboren 1949).

      Philippe Rickwaert, Parlamentarier und Bürgermeister der nordfranzösischen Stadt Dünkirchen macht Wahlkampf für seinen langjährigen Freund Francis Laugier, Präsidentschaftskandidat der PS Als ein Parteiskandal wegen schmutziger Finanzdeals droht, lässt Laugier seinen Ziehsohn jedoch eiskalt fallen, um seinen eigenen Ruf zu retten. Rickwaert ist vernichtet, seine politische Karriere liegt in Scherben. Doch Schritt für Schritt kämpft er sich wieder hoch und ist fortan davon besessen, sich an Laugier zu rächen. In diesem Rachekosmos unrettbar gefangen, schmiedet Rickwaert die perfidesten Plots, schließt scheinbar absurde Allianzen und ersinnt gefährliche Täuschungsmanöver. So versucht er Laugiers enge Beraterin Amélie Dorendeu auf seine Seite zu ziehen, schreckt nicht vor Kontakten mit Kriminellen zurück – und ist immer gleichzeitig Jäger und Gejagter, denn seine inneren Dämonen lassen ihn nicht los.
      Text: Quelle: Wikipedia