SPIRIT - das neue Album

Das 14. Studioalbum von Depeche Mode.

Amazon Mediamarkt (+ Pin)

Screening von Walking In My Shoes

    • In verschiedenen Threads, zum Beispiel zu den einzelnen Konzerten, kam das sicher schon mal zur Sprache.

      Meine Meinung dazu: Mit Abstand das schlechteste Konzerthintergrundfilmchen, was Anton je abgeliefert hat!

      Ich finde das Filmchen derart störend, dass es mir fast den Genuss einer meiner liebsten Live-Songs versaut. Dabei finde ich die Idee dahinter und das Thema gut! Bevor mir jemand evtl. Homophobie unterstellt, oder so. ;) Darum geht es mir nun wirklich nicht. Ich finde, dieses Filmchen ist einfach furchtbar schlecht gemacht und dazu viel zu ablenkend von der Band-Performance! Das ist ungefähr so, als wenn ich im Kino mir einen guten Film anschauen will und neben der Bühne steht ein jonglierender Clown im hellen Spotlight. Nix gegen jonglierende Clowns, aber... :whistling:

      Das Machwerk sieht auch aus, als hätte Anton den Protagonisten einfach mit seinem iPhone verfolgt und gefilmt. Das hätte jeder mit einem Smartphone und Movie Maker auf dem Rechner genauso gut hinbekommen. Dazu sollte man sich zum Vergleich auch mal die mittlerweile zahlreichen Fan-Videos zu DM-Songs auf Youtube, Vimeo etc. anschauen, da sind mittlerweile einige richtig geniale Sachen dabei! Und Anton speist DM mit solchen schnell gedrehtem Scheiß ab, weil die Band ihm ja ach so dolle vertraut und die Filmchen, mit denen sie dann ein Jahr touren müssen, erst bei der Generalprobe zur Tour zu sehen bekommen. Eine Qualitätskontrolle gibt es im Vorfeld ganz offensichtlich nicht.

      Mir kommt es insgesamt so vor, als hätte Corbijn sich auf die U2-Show konzentriert und DM mit schnell produzierten Filmchen abgespeist und dabei auch noch jede Menge alte Ideen wiedergekäut. (Astronaut, Brehms Tierleben bei ETS)

      Aus der Idee hinter dem WIMS-Filmchens hätte man sehr viel mehr machen können, so sieht es eher wie ein Schulprojekt der Video AG aus.
      Globalspiritsetlistentippspielgewinner 2017 - guggsdu hier! :thumbsup: ;)
      Meine Party-Termine in Münster: www.monasteria.net <- guggsdu da! :thumbup:
    • Niggels, dich scheinen die Filmchen ja wirklich enorm zu stören, im Home las ich da auch schon einiges diesbezüglich ;) :D

      Ich kann deine Ansicht da nicht teilen.
      Interessanterweise war ich mit einer Freundin beim Konzert in Berlin, die zwar auch großer Fan ist, sich aber eher nicht so in den Foren rumtreibt. Und sie meinte hinterher, die Videos wären ja extrem gut gemacht, speziell auch das zu WIMS. Sie fand es allerdings auch ablenkend, aber war insgesamt doch eher angetan. Auch gerade das Video zu Cover Me hat sie lobend erwähnt. Wobei es natürlich stimmt, dass die Astronauten-Idee nicht neu ist.

      Im übrigen fand ich U2s Filme zwar super (bis auf das mit der Marschkapelle), aber viel ablenkender, allein aufgrund der großen Leinwand. Die zog viel eher den Blick auf sich als bei DM. Und vor allem bei dem mit den starken Frauen habe ich so gut wie gar nicht auf die Band geachtet, weil ich sehen wollte, wer da alles gezeigt wird (wobei der Film vielleicht nicht von Corbijn ist und vermutlich auch so gewollt).

      Und auch bei anderen Bands gibt es immer mal wieder Videos, die von der Bühne ablenken. Das hatte ich bei einem Song von The Cure letztes Jahr und natürlich auch bei Morrissey (Meat is Murder). Solange man durch die Filme nicht insgesamt und ständig von der Show abgelenkt wird, habe ich damit kein Problem .

      Im Großen und Ganzen fand ich die Filme bei DM stimmig, und um den Bogen zum WIMS-Film zu schlagen, die Idee fand ich super, Berlin als Hintergrund fand ich super und die Umsetzung hat mir auch gefallen. :)
    • inja schrieb:

      Niggels, dich scheinen die Filmchen ja wirklich enorm zu stören, im Home las ich da auch schon einiges diesbezüglich ;) :D
      Ja, das ist in der Tat so. :whistling: Bei Lieblingsthemen und -bands bin ich manchmal recht "meinungsfreudig". ;)
      Aber die visuelle Seite ist das einzige, was mich an der aktuellen Tour wirklich stört. Der Rest ist gut bis schweinegeil! :D

      inja schrieb:

      Ich kann deine Ansicht da nicht teilen.
      Interessanterweise war ich mit einer Freundin beim Konzert in Berlin, die zwar auch großer Fan ist, sich aber eher nicht so in den Foren rumtreibt. Und sie meinte hinterher, die Videos wären ja extrem gut gemacht, speziell auch das zu WIMS. Sie fand es allerdings auch ablenkend, aber war insgesamt doch eher angetan. Auch gerade das Video zu Cover Me hat sie lobend erwähnt. Wobei es natürlich stimmt, dass die Astronauten-Idee nicht neu ist.
      Ich kenne jede Menge "Gelegenheitsfans", die bei den letzten Touren immer ein Konzert mitgenommen haben oder so, und von denen kam durchaus auch Kritik bezüglich der "komischen Filmchen". Besonders oft moniert wurde es, dass bei einigen Songs auf den großen Leinwänden neben der Bühne Antons Filmchen gezeigt statt der Bühnenperformance. Auch die Leute die hinten stehen oder auf dem Oberrang sitzen haben um die 100 Euro bezahlt um die Band zu sehen - nicht die schrägen Ideen eines verrückten Holländers! ;)

      inja schrieb:

      Im übrigen fand ich U2s Filme zwar super (bis auf das mit der Marschkapelle), aber viel ablenkender, allein aufgrund der großen Leinwand.
      U2 haben auch keinen Dave Gahan, da fallen ablenkende Videos ggf. nicht so ins Gewicht. :P ;)
      Globalspiritsetlistentippspielgewinner 2017 - guggsdu hier! :thumbsup: ;)
      Meine Party-Termine in Münster: www.monasteria.net <- guggsdu da! :thumbup:
    • Niggels schrieb:

      inja schrieb:

      Niggels, dich scheinen die Filmchen ja wirklich enorm zu stören, im Home las ich da auch schon einiges diesbezüglich ;) :D

      Ja, das ist in der Tat so. :whistling: Bei Lieblingsthemen und -bands bin ich manchmal recht "meinungsfreudig". ;) Aber die visuelle Seite ist das einzige, was mich an der aktuellen Tour wirklich stört. Der Rest ist gut bis schweinegeil! :D

      Super :thumbup:

      inja schrieb:


      Ich kenne jede Menge "Gelegenheitsfans", die bei den letzten Touren immer ein Konzert mitgenommen haben oder so, und von denen kam durchaus auch Kritik bezüglich der "komischen Filmchen". Besonders oft moniert wurde es, dass bei einigen Songs auf den großen Leinwänden neben der Bühne Antons Filmchen gezeigt statt der Bühnenperformance. Auch die Leute die hinten stehen oder auf dem Oberrang sitzen haben um die 100 Euro bezahlt um die Band zu sehen - nicht die schrägen Ideen eines verrückten Holländers! ;)

      He he, der weirdo wieder... ;)
      Das kann ich verstehen, dass es nervt, wenn man die Bühnenperformance nicht sieht, vor allem in so einem riesigen Stadion. Aber da möchte ich ganz einfach wieder auf U2 verweisen, weil ich da nämlich auch in mindestens der ersten halben Stunde nix gesehen habe. Und sooo weit weg stand ich nicht von der Bühne. Und auch da wurde auf der Leinwand nicht immer die Bühne gezeigt, sondern auch "nur" der Begleitfilm. Das erwähne ich hier nur, weil so oft auf U2 verwiesen wird, wenn es um Corbijns Filme geht.

      inja schrieb:


      U2 haben auch keinen Dave Gahan, da fallen ablenkende Videos ggf. nicht so ins Gewicht. :P ;)

      Gutes Argument :D

      Letzten Endes ist es aber sowieso Geschmackssache, denke ich, ob einem die Filme gefallen oder nicht.
    • Ich find alle Videos bei den Gigs klasse weil sie ästhetisch sind aber das Video bei WIMS geht in meinen Augen gar nicht. Das wirkt wie ein Homevideo bei der Morgenwäsche und passt nicht zum Lied.
      Deswegen schließe ich dann die Augen oder guck doof in die Luft während ich mitsinge :whistling:
      Ich schlafe immer mit einem Messer unter dem Kopfkissen. Man weiß ja nie, ob jemand überraschend Kuchen vorbei bringt.
    • Das Video zu CM fand ich ebenfalls richtig stark. Nicht nur von den Motiven, sondern auch, weil es sich einfach gut eingefügt hat, zu dem, was auf der Bühne passiert.
      Die beiden Videos zu WIMS und IYR empfand ich schon fast als störend, weil sie einen zu großen Kontrast dargestellt haben und dadurch ablenkend zu dem eigentlichen Mittelpunkt. Wenn es nach mir ginge, bräuchte es solche Filme allerdings auch gar nicht :whistling: Bühnenperformance und gut ist...
      Davon mal abgesehen finde ich die schon passend (besonders bei WIMS), aber auf dem Konzert wirken die Filme doch irgendwie deplatziert.
    • Turrican schrieb:

      Niggels schrieb:

      Meine Meinung dazu: Mit Abstand das schlechteste Konzerthintergrundfilmchen, was Anton je abgeliefert hat!
      Genau, dann lieber bunte hüpfende Bälle zu Policy of Truth... :roll:
      Ja, in der Tat! Die waren mir echt lieber... :P

      Aus einem einfachen Grund: Diese hüpfenden Bälle waren einfach nur eine nettes visuelles Gimmick und nicht ein regelrechter Film mit Handlung und so weiter. Quasi eine animierte Erweiterung der Lichtshow, wenn man so will, aber keine ablenkende Story. Dasselbe gilt für die Weltkugel bei Miles Away, die Band in Astronautenanzügen bei ETS oder diese "Schlangenmenschenfrauen" eine Tour später. Von den grandiosen Visuals bei der Devotional Tour ganz zu schweigen! Die Hintergrundvideos sind dazu da, die Bühnenshow zu ergänzen, nicht um die Aufmerksamkeit von der Performance fast komplett abzuziehen!

      Meiner Erinnerung nach hat Dave 2001 mal im Interview gesagt, dass er das Konzertvideo zu It's No Good bei der Exciter Tour nicht so mag, weil es die Aufmerksamkeit zu sehr auf sich ziehe und die Konzertbesucher nicht mehr so auf die Band achten würde. Da hatte er Recht! Und das ING-Video von der Exciter Tour war im Gegensatz zu dem zu WIMS (und zu IYR und ETS) ein optischer Leckerbissen. :rolleyes:
      Globalspiritsetlistentippspielgewinner 2017 - guggsdu hier! :thumbsup: ;)
      Meine Party-Termine in Münster: www.monasteria.net <- guggsdu da! :thumbup:
    • Ich stimme Niggels 100% zu: Mich hat dieses Video auch etwas genervt! Vor allem aber abgelenkt! Sehr sogar.

      1. Fand ich den Stil des Videos grottenschlecht bzw scheiße.
      2. Man wird nun schon auf Depeche Mode Konzerten vom linken (Trans)Genderwahnsinn verfolgt. Ich kann diese Art von Indoktrination ehrlich gesagt nicht mehr hören oder sehen.

      Am besten haben mir Projektionen wie IYR 93, Stripped 93 oder WIMS 93 gefallen. Da hat alles gepasst!
    • Razor73 schrieb:

      Ich stimme Niggels 100% zu: Mich hat dieses Video auch etwas genervt! Vor allem aber abgelenkt! Sehr sogar.

      1. Fand ich den Stil des Videos grottenschlecht bzw scheiße.
      2. Man wird nun schon auf Depeche Mode Konzerten vom linken (Trans)Genderwahnsinn verfolgt. Ich kann diese Art von Indoktrination ehrlich gesagt nicht mehr hören oder sehen.

      Am besten haben mir Projektionen wie IYR 93, Stripped 93 oder WIMS 93 gefallen. Da hat alles gepasst!
      Ich verstehe die Thematik des Video aber wie du schon sagst: es wirkt grottenschlecht und billig. Passt nicht auf ein Konzert und nicht zum Sound. Irgendwie deplatziert und irritierend. Damit meine ich dass Video als ganzes nicht die Person die dort zu sehen ist.
      Ich schlafe immer mit einem Messer unter dem Kopfkissen. Man weiß ja nie, ob jemand überraschend Kuchen vorbei bringt.
    • Neu

      Muss sagen, beim ersten Konzert hat mich da einiges auch vom Konzert abgelenkt.
      Beim zweiten Konzert konnte ich dann bewusst nur noch das wahrnehmen was mir persöhnlich zum Konzert gepasst hat. Zumindest habe ich das Gefühl, dass es sich nie mehr gelohnt hat, bei einer Tour, mehr als ein Konzert besucht zu haben.
      hearthis.at/smkerim +++ soundcloud.com/sm-kerim +++ soundcloud.com/sm-kerim-1

      And I don’t think you understand
      What I’m trying to say
      I’ll be your operator baby
      I’m in control